Beitrag hinzufügen

Alle anzeigen

                                   
                                   



nächste Seite

Schreib- und Gestaltungsregeln für PC-Textverarbeitung
wird in der DIN Norm 5008:2005 genau definiert. Die Norm regelt die Schreibweise für Satz- und Schreibzeichen für Wörter, Rechenzeichen, Formeln, Zahlen- und Textgliederungen und Tabellen.

Schrifthöhe Bild anzeigen
ist die exakte Höhe der einzelnen Letter im Bleisatz. dabei gab es eine Normung - z.B. deutsche Normalhöhe, aber auch viele Haushöhen einzelner großer Druckereien waren verbreitet.

Schrägstriche typographische
Als Verbindung von Zahlen, Namen und Begriffen (wie Huber/Meier/Müller, aus 2004/2005) steht er ohne Leerzeichen. Wenn die Vornamen ausgeschrieben werden (Michael Huber / Thomas Meier), oder wenn das genaue Datum angegeben ist (20.5. 1970 / 27. 5. 1989) werden Abstände gesetzt. Schrägstriche werden auch verwendet als Bruchstrich (1/4 Wein), als Abkürzung der Wörter „pro“ und „je“ (5 kW/h), oder als Zeichen für „gegen“ (Verhandlung Meier ./. Müller).
In Dateinamen eingesetzte Schrägstriche – vor allem bei auf UNIX basierenden Betriebssystemen – führen zu Fehlern, vor allem bei Plattform übergreifenden Arbeiten

Schusterjunge / Waisenkind
Eine Seite bzw. Spalte wird nach der ersten Zeile eines Absatzes umbrochen.

Schön- und Widerdruck
Als Schön- und Widerdruck bezeichnet man das doppelseitige Bedrucken eines Druckbogens.
Schöndruck ist das erstmalige Bedrucken auf einer Seite,
Widerdruck das Bedrucken der Rückseite nach dem Wenden des Druckbogens.

Bei Druckmaschinen ohne Wendeeinrichtung wird der Papierstapel manuell gewendet: die Druckbogen werden mit dem Druckbild nach unten für den zweiten Druckgang gestapelt.
Dabei ist zu unterscheiden zwischen Umschlagen und Umstülpen.
Umschlagen: Hier bleiben Anlage (Greifer) gleich, die Seitenmarke wird gewechselt. Umstülpen: Es werden Anlage (Greifer) gewechselt, die Seitenmarke bleibt gleich.

Bei Druckmaschinen mit Wendeeinrichtung wird der Druckbogen während des Druckgangs in der Druckmaschine gewendet und der beidseitige Druck erfolgt in einem Durchgang. Das sind Maschinen mit mindestens zwei Druckwerken mit Wendeeinrichtung.

Script- oder Schreibschriften Bild anzeigen
Schreibschriften
Dies sind Schriften mit einem persönlichen Charakter, also kalligrafische Schriften und Handschriften. Sie sind ideal für Einladungen, Grußkarten, Überschriften und kurze, wirkungsvolle Texte. Das Spektrum reicht hier von klassischen, fließenden Schreibschriften mit elegantem Schriftbild über verschnörkelte und verspielte bis zu witzigen und ausgeflippten Schriften.
(Quelle: linotype.de)


nächste Seite


 
  Schließmanngasse 18/1
A-1130 Wien
Tel. +43 (0)1 979 86 00
Fax +43 (0)1 904 33 04
druckservice@druckservice.at